Karpfenfilet Feinschmeckerart

2 Karpfenfilets
Salz und Pfeffer
1 Tasse Erbsen
1 kl. Dose/n Spargel
Dill, Estragon, Petersilie (zusammen 2 EL)
50 g Käse, gerieben
Öl
200 ml süße Sahne
1 EL Kapern
Fleischbrühe
40 g Mehl
Zitronensaft
Butter


Karpfenfilets mit Zitronensaft säuern, würzen mit Salz und Pfeffer, ca. 1,5 Stunden ziehen lassen. Filets in Mehl wenden und in Butter braten. Fertige Filets warm halten.


Spargel mit Flüssigkeit erwärmen. Im Bratenrückstand etwas Butter zerlassen und Mehl einstäuben. Mit Sahne und Spargelflüssigkeit verrühren. Soße mit Salz, Zitronensaft und Fleischbrühe abschmecken.


Kapern, Käse, Erbsen und Kräuter zugeben. Unter ständigem Rühren aufkochen. Warme Spargelstangen auf die Filets legen, mit Soße übergießen und im Ofen kurz überbacken. Mit Petersilienkartoffeln servieren.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenfilet Andalusien

600 g Karpfen - Filet, frisch
400 g Bandnudeln, grün oder Trikolore
100 g Champignons
4 Zehe/n Knoblauch
4 Frühlingszwiebel(n)
4 Scheibe/n Schinken (Serrano-Schinken)
Basilikum, frisch
Fischgewürz (Adobepulver) oder:
Kreuzkümmel und Oregano
Salz und Pfeffer
Knoblauch und Zwiebelpulver
etwas Olivenöl
Zitronensaft
evtl. Madeira und Milch


Karpfenfilet beim Fischhändler schröpfen und entgräten lassen, aber die Haut dran lassen.


Einen Steingutbräter mit Olivenöl einfetten. Knoblauchzehen etwas aufquetschen, mitsamt Schale in den Bräter geben. Frühlingszwiebel säubern, die äußerste Schicht abziehen und ca. die Hälfte des grünen Teils wegschneiden. Dann die Zwiebel der Länge nach halbieren und ebenfalls auf den Boden des Bräters verteilen.


Die Fischfilets gut mit dem Adobopulver bzw. den gemörserten Gewürzen einreiben und im Bräter auflegen. Die Champignons grob dritteln oder halbieren und im Bräter verteilen. Jedes Karpfenfilet mit Basilikum und Koriander belegen und zum Abschluss je eine Scheibe Serranoschinken darauf drapieren.


Mit Zitronensaft (eher sparsam) und Olivenöl extra vergine beträufeln und für ca. 15-20 Minuten (je nach Dicke der Filetstücke) bei 190°C ins Backrohr schieben.


In der Zwischenzeit die Nudeln al dente kochen.


Danach gibt's zwei Möglichkeiten: Entweder die Nudeln auf einen Teller geben, Fisch mit Beilagen darauf verteilen.


Zweite Variante: Nudeln in etwas Olivenöl schwenken, auf einen Teller geben und etwas Hartkäse darauf reiben. Darauf das Filet mit Kräutern und Serrano anrichten und das mitgebratene Gemüse schön drapieren.


Nun den entstandenen Sud im Bräter mit etwas Zitronensaft, Madeira und Wasser ablöschen, würzen, mit Milch binden und etwas einreduzieren. Diese Sauce über das fertige Gericht gießen.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Oberpfälzer Karpfenfilets in Bierteig

4 Karpfen - Filets (à 300 g)
1 Zitrone, den Saft
Salz
Pfeffer

Für den Teig:
150 g Mehl
2 Ei(er)
100 ml Bier, hell
Fett, zum Ausbacken
Zitrone(n), geachtelt
Petersilie, zum Garnieren
Mehl, zum Wenden


Karpfenfilets abbrausen, mit Küchenkrepp trocken tupfen, salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. 15 Minuten ziehen lassen.


Eier trennen. Mehl mit Bier, den beiden Eigelb und etwas Salz verrühren und etwa 15 Minuten quellen lassen. Dann die beiden Eiweiß steif schlagen und unter den Bierteig heben. Karpfenfilets in Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen. Filets durch den Bierteig ziehen und in heißem Fett schwimmend goldbraun ausbacken.


Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.


Mit Zitronenachteln und Petersilie garniert servieren, am besten zu Kartoffelsalat.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenfilet in Kräuterbutter

3 Karpfenfilets
200 g Kräuterbutter, Knoblauchbutter oder normale
2 Zitronen
Pfeffer
Salz
2 Zwiebeln
1 Knolle/n Knoblauch, (bitte nur, wenn nur Butter benutzt wird)


6 x Alufolie (bisschen größer abreißen).


Die Filets draufgegeben und mit Pfeffer und Salz würzen, von beiden Seiten. Zwiebeln und Knobi klein schneiden, Zitrone in dünnere Scheiben.


Die Filets mit der Kräuter/Knobi oder der normalen Butter *beflocken* (damit der Fisch beim Grillen/Ofen nicht austrocknet). Pro Filet 2 dünne Scheiben Zitrone mit drauf legen. Zwiebelringe mit drauf geben (muss man aber nicht, Geschmackssache), Knobi (aber bitte, wenn nur Butter benutzt wird, schmeckt sonst zu streng).


Alufolie zusammenwickeln und auf den Grill (Holzkohle hatten wir), ca. 10 bis 15 min. bei mehrmaligem Wenden. Bitte dabei stehen bleiben.


Im Ofen ca. auch 10-15 min. bei 180 Grad.


Dazu empfehle ich einen grünen Salat, Baguette oder was das Herz auch begehrt.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenfilet mit Kartoffelkruste

4 Port. Karpfenfilet ca. 200 g
Salz und Pfeffer
Muskat
Zitronensaft
4 Kartoffeln
Mehl
2 Eiweiß
Öl oder Butterschmalz


Karpfenfilets mit Zitronensaft beträufeln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Kartoffeln raspeln. Die gewürzten Filets der Reihe nach in Mehl, Eiweiß und Kartoffelraspeln wenden. In einer erhitzten Pfanne Öl heiß werden lassen und die Filets langsam darin ausbacken.


Dazu Salat, je nach Saison
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenfilet mit Letschogemüse

4 Karpfenfilets
Kräutersalz
Pfeffer
Zitronensaft
Mehl
Öl, zum Anbraten

Für das Gemüse:
3 Paprikaschoten, gelber, grüner und roter
2 Tomaten
250 ml Gemüsebrühe
etwas Öl
½ Zwiebel


Karpfenfilets mit Kräutersalz, Pfeffer und Zitronensaft würzen, in Mehl wenden und in der Pfanne anbraten.


Für das Letschogemüse die Paprika in Streifen schneiden, Zwiebel klein hacken, Tomaten würfelig schneiden, alles in eine Pfanne mit etwas Öl geben, anrösten, mit Gemüsefonds aufgießen und dünsten, anschließend mit Einbrenne (Mehlschwitze) binden.


Dazu Salzkartoffeln reichen.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenfilet in der Eihülle, Gewürzreis und Pfifferlinge

1 Fischfilet, (Karpfenfilet)
3 EL Mehl
2 Ei(er)
etwas Sahne
etwas Salz
etwas Pfeffer, weißer
etwas Gewürzmischung, (5-Gewürzpulver)
3 EL Butterschmalz
1 Tasse Reis, Roten
Wasser, und Salz zum Kochen
1 EL Öl, (Sesamöl)
1 kleine Zwiebel
1 große Knoblauchzehe
1 Scheibe Ingwer
1 Stück Chili, (nach Bedarf)
1 TL Bockshornklee
5 Zimt - Blüten
1 EL Kokoscreme
etwas Meersalz
etwas Pfeffer
2 Handvoll Pfifferlinge
1 EL Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Schuss Sahne
etwas Salz
etwas Pfeffer


Das Karpfenfilet säubern und in gefällige Stücke schneiden, im Mehl wälzen. Die Eier mit den Gewürzen und ein bisschen Sahne aufschlagen, die Fischstücke darin wenden. In relativ heißem Butterschmalz ausbacken - aufpassen, das geht sehr schnell!


Den Bockshornklee und die Zimtblüte trocken rösten und mit grobem Meersalz mörsern - so gut es geht.


In etwas Sesamöl zusammen mit fein geschnittenen Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Chili andünsten. Die Kokoscreme dazugeben und mit etwas Wasser aufgießen - kurz aufköcheln lassen.


Den Reis im Salzwasser bissfest kochen und abgießen - zu der Gewürzsoße geben und gut mischen.


Die Pfifferlinge putzen und grob zerteilen. In dem Öl anbraten. Die fein geschnittene Zwiebel und Knoblauch zugeben, alles andünsten. Mit einem Schuss Sahne ablöschen.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Oberpfälzer Karpfen auf Tomaten - Paprika - Gemüse

1 kg Karpfenfilets
Salz
Pfeffer
1/2 Zitrone, den Saft
3 EL Butter
1 Paprikaschote, rot
3 Tomaten
2 große Zwiebeln
125 ml Wein, rot
Majoran
Cayennepfeffer
Maismehl


Karpfenfilets waschen, portionieren, beidseitig salzen und mit Zitronensaft beträufeln. In einer Pfanne Butter erhitzen und die Filets beidseitig braten; anschließend warm stellen. Zwiebeln schälen und in grobe Ringe schneiden, Paprika entkernen und in Streifen schneiden. Beides im Bratensatz anschwitzen, salzen mit Majoran würzen, mit Rotwein aufgießen und etwa 2 Minuten kochen lassen.


Tomaten grobwürfelig schneiden und zum Gemüse geben, danach nur noch kurz weiterdünsten, da sonst das Gemüse zu "matschig" werden würde. Mit Cayennepfeffer abschmecken, nötigenfalls mit etwas Maisstärke binden.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Senf - Karpfen

16 Fischfilet, schmale Karpfenfilets (a 60 g)
250 ml Schlagsahne
250 ml Wein, weiß
2 Gurken, (Dillgurken)
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Senf, scharf
1 TL Dill, frisch gehackt oder TK
50 g Butter
Salz
Pfeffer


Backofen auf 180°C vorheizen.


Eine Auflaufform buttern.


Karpfenfilets abspülen, trocken tupfen, salzen und pfeffern, dann in die Auflaufform legen und etwa 15 bis 20 Minuten im Ofen backen.


In der Zwischenzeit die Dillgurken fein würfeln, mit Dill, Senf und Sahne verrühren. Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe scheiden.


Die Karpfenfilets auf Tellern anrichten, mit der Senfsauce überziehen und Zwiebelringe drüberstreuen.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfensülze

10 Blatt Gelatine, weiße
2 Möhren
50 g Knollensellerie
800 ml Fischfond
600 g Karpfenfilets
1 Lorbeerblatt
1 Zwiebel(n)
etwas Pfeffer
einige Stiele Dill
2 EL Essig (Weinessig)
2 EL Keimöl
etwas Kresse
einige Möhrenscheiben und Erbsen, gegart
Salz
1 TL, gestr. Senf


Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Währenddessen die Zwiebel, die Möhren und den Sellerie putzen, schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden.


Den Fischfond mit dem Gemüse in einen Topf geben, salzen, pfeffern und das Lorbeerblatt zufügen. Die Mischung zum Kochen bringen und bei kleiner Hitze 5 Minuten köcheln lassen. Das Karpfenfilet in mundgerechte Stücke schneiden, in den Fond geben und noch einmal 5 Minuten köcheln lassen.


Nun den Fisch wieder herausnehmen und gut abtropfen lassen. Den Fond durch ein Sieb abgießen, auffangen und etwas abkühlen lassen. Dann die gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen.


In eine Terrinenform passender Größe etwas von dem leicht gelierten Sud geben und einige der gegarten Möhren, Erbsen, etwas Dill und Karpfenstücke darauf geben, erstarren lassen. Den Vorgang solange wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Den restlichen Fond aufgießen und alles über Nacht kaltstellen.


Die Sülze aus der Form stürzen. Zusammen mit einer Vinaigrette (z. B. aus Weinessig, etwas Senf, Öl und einigen Kresseblättchen) servieren.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Panierter Karpfen

750 g Karpfenfilets, küchenfertig
100 g Mehl
2 Ei(er)
50 ml Milch
120 ml Öl
200 g Semmelbrösel
200 g Meerrettich, fein gerieben
100 g Butter
1 Zitrone(n)
Salz


Den portionierten Fisch abspülen, trocknen und salzen.


Eier aufschlagen und verquirlen.


Gesalzenen Fisch erst in Mehl, dann im verquirlten, mit Milch verrührtem Ei und zum Schluss in den Semmelbröseln wenden.


Öl in der Pfanne erhitzen, fisch rundherum knusprig braten.


Butter zerlassen.


Fischfilets mit zerlassener Butter und Zitronenecken servieren, geriebenen Meerrettich und Kartoffelbrei oder -salat dazu reichen.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfen in Rotwein-Butter

800 g Filet vom Karpfen
Salz und Pfeffer
1 EL Zitronensaft
200 g Möhre(n)
150 g Porree
200 g Fenchel - Knolle
1 Bund Dill
500 ml Wein, rot (z.B. Spätburgunder)
100 ml Portwein
200 ml Fond vom Fisch (Glas)
2 Lorbeerblätter
2 Gewürznelken
4 Wacholderbeeren
1 Zehe/n Knoblauch
1 TL Pfeffer - Körner, schwarze
1 TL Senfkörner
1 EL Zucker
4 EL Butterschmalz
200 g Butter, kalte


Die Karpfenfilets in 8 gleich große Stücke schneiden, die Haut einritzen, den Karpfen mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Das Gemüse putzen und sehr fein würfeln. Den Dill hacken, die Stiele aufheben.


Den Rotwein mit Portwein, Fond, Dillstielen, Lorbeer, Nelken, Wacholder, halbiertem Knoblauch, Pfeffer und Senfkörnern und dem Zucker offen auf 1/4 Ltr. einkochen.


Den Fisch in heißem Butterschmalz auf jeder Seite 6-8 Min. braten und warm stellen. Die Gemüsewürfel in wenig Salzwasser 6-8 Min. garen, abschrecken.


Den Rotweinsud durch ein Sieb gießen und im Mixer aufschlagen. Nach und nach die kalte Butter dazugeben. Die Sauce einmal aufkochen, salzen und das Gemüse dazugeben. Auf Tellern anrichten, die Karpfenfilets draufsetzen und mit Dill bestreuen.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfen in scharfer Soße

8 Zehe/n Knoblauch, gepresst
40 g Ingwer, frischen, fein gehackt
125 g Frühlingszwiebel(n), fein gehackt
2 Liter Öl zum Frittieren
750 g Karpfenfilets
50 g Speisestärke
15 g Sambal Oelek
40 g Chilisauce (Bohnensoße Toban Djan)
1 EL Essig (dunkler Reisessig)
1 EL Sojasauce, süße
1 EL Sojasauce, salzige
300 ml Fond (Geflügelfond aus dem Glas)
Zucker


Frittieröl in einem hohen Topf langsam auf 170 Grad erhitzen (am besten Friteuse). Karpfenfilets in 2 cm Stücke schneiden und gleichmäßig mit 3 EL Stärke mischen. Die Fischstücke im heißen Fett 2 Min. backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.


Öl erhitzen. Knobi und Ingwer darin andünsten. Sambal, Chili Bohnen Soße, Essig, süße und salzige Sojasoße und Geflügelfond zufügen. Frühlingszwiebel und gebackene Karpfenstücke hineingeben.


Restliche Stärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren, vorsichtig einrühren, 2 Min. leise köcheln lassen, Zucker dazugeben, eventuell nachwürzen und mit Reis servieren.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfen in Nusssauce

600 g Karpfen - Filets, küchenfertig
20 Walnüsse
2 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
1 Pastinaken
4 Knoblauchzehe(n)
50 g Weißbrot, entrindet
125 ml Olivenöl
1 Bund Dill
1 Bund Petersilie
etwas Zitronensaft
n. B. Essig
Salz und Pfeffer
1 Lorbeerblatt
etwas Dill, zum Garnieren
etwas Petersilie, zum Garnieren
1 Zitrone(n), in Scheiben
n. B. Wasser


Gemüse putzen, klein schneiden und waschen. Abtropfen lassen. Kräuter waschen, trocken schütteln und fein hacken. Karpfenfilets abspülen und trocken tupfen.


Karpfenstücke, gehackte Kräuter und zerkleinertes Gemüse mit Salz, Pfeffer und Lorbeerblatt in einen großen Topf geben. Essig und Wasser zu einem würzigen Sud auffüllen. Fisch auf kleiner Flamme garziehen lassen.


Nüsse im Mörser oder Mixer zerkleinern. Knoblauch abziehen und fein pressen. Weißbrot in etwas Karpfenbrühe einweichen, Nüsse und zerdrückten Knoblauch zugeben. Kräftig verrühren, nach und nach das Olivenöl untermischen, bis eine cremige Sauce entsteht. Diese dann mit Salz und Zitronensaft abschmecken.


Die Karpfenteile im Sud erkalten lassen, dann herausheben und abtropfen lassen. Auf einer Platte anrichten, mit Nuss-Sauce überziehen und mit Dill, Petersilie und Zitronenscheiben garnieren.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenfilets mit Erdäpfelkruste

4 Karpfenfilets, à 140 g
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Mehl
Butter

Für die Haube:
600 g Kartoffeln (Erdäpfel), gekocht, passiert
50 g Butter
2 EL Kräuter, frische, gehackt
100 g Käse (Emmentaler), fein würfelig geschnitten Knoblauch


Die passierten Erdäpfel mit allen Zutaten zu einer streichfähigen Masse verarbeiten und kaltstellen.


Die Karpfenfilets würzen und in Mehl legen. Anschließend in heißer Butter auf beiden Seiten goldgelb braten, von der Pfanne auf ein Backblech legen und ca. 1 cm mit der Erdäpfelmasse bestreichen.


Im Rohr bei starker Oberhitze überbacken.


Statt Emmentaler als Einlage in die Erdäpfelkruste eignen sich auch Paprika- oder Gemüsewürfel. Nur sollte man diese vorher kurz blanchieren.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Fischcurry (mit Karpfen)

1 kg Karpfenfilets, mit oder ohne Haut
2 große Zwiebeln, grob gewürfelt
4 Tomaten, gehäutet, grob gewürfelt
100 g Zucchini oder Kürbis oder Knollensellerie
1 Knoblauchzehe
1 Zitrone, davon den Saft
1,5 EL Currypulver, mildes
200 ml Kokosmilch oder Sahne oder Crème fraiche
Salz und Pfeffer
1 TL Thymian, frischer
1 TL Koriandergrün
1 Chilischote, scharf, rot,
evtl. 150 ml Fischfond oder Geflügelfond
Öl zum Braten


Das Karpfenfilet salzen, pfeffern und mit ca. 2 EL Zitronensaft marinieren. Zwiebel, Knoblauch, ausgewähltes Gemüse und Tomaten (hier evtl. die Chili dazu) in einem größeren Topf farblos anschwitzen. Mit Fond angießen, Currypulver hinzugeben und weich kochen. Pürieren, Kokosmilch hinzu, mit Zitronensaft und Salz abschmecken.


Das Karpfenfilet trocken tupfen und im heißen Öl hellbraun braten, kurz auf Haushaltspapier abtropfen lassen, in die Currysoße legen. Bei milder Hitze etwa 5 Minuten durchziehen lassen. Vor dem Servieren Thymian- und Korianderblättchen darüber streuen.


Das Curry kann man auch mit anderen Fischen zubereiten. Sie sollten aber saftiges Fleisch haben.
 
 

Zurück zur Auswahl


 
 

Karpfenknödel mit Kräuterrahm

150 g Karpfenfilet
1 Semmel, entrindet
63 ml Sahne
Salz
Pfeffer
1 Zehe Knoblauch
1 Ei, davon das Eigelbgelb
Wein, weiß
1 Lorbeerblatt
Zwiebel(n)
Pfeffer - Körner
Mehl
Kartoffeln


Die gut gekühlten Karpfenfilets mit der in Milch eingeweichten, entrindeten Semmel durch den Fleischwolf drehen, mit Salz, Pfeffer, Knoblauch würzen und mit eisgekühlter Sahne und dem Eidotter verrühren.


Aus Weißwein, Salz, Lorbeerblatt, Zwiebel und Pfefferkörner einen Sud bereiten.


Von der gekühlten Masse mit dem Eisportionierer kleine Knödel formen und 10 min. langsam köcheln.


Feingeschnittene Zwiebel in Butter glasig anlaufen lassen und mit etwas Mehl eine leichte Einmach zubereiten. Diese mit dem Fond aufgießen und zu einer sämigen Sauce verkochen.


Mit frischen Kräutern, gehackten Kapern und Sahne vollenden. Die Karpfenknödel auf der Sauce anrichten und mit ein paar kleinen gekochten Kartoffeln servieren.
 
 

Zurück zur Auswahl